Christbaum schmücken: So geht´s

Weihnachten ist nur einmal im Jahr und dementsprechend prächtig muss der Christbaum geschmückt sein. Neben Klassikern wie Lametta und Kerzen, machen sich auch außergewöhnliche Ideen gut.

Lametta und andere Klassiker

Geht es um den Christbaumschmuck, hat jeder Haushalt seine ganz eigenen Traditionen. Einige Elemente tauchen jedoch immer wieder auf. So natürlich die Kerzen, welche den Raum in ein festliches Licht tauchen oder das Lametta, welches für mehr Farbe auf dem Weihnachtsbaum sorgt. Auch Christbaumkugeln, Sterne und der Engel, der an der Spitze des Baumes platziert wird, dürfen nicht fehlen und geben dem Christbaum erst seinen Charme. Bei all dem Christbaumschmuck ist die Reihenfolge besonders wichtig, denn nur so sieht der Baum am Ende auch wirklich festlich aus.

Die richtige Reihenfolge ist wichtig

Steht der Baum, geht es ans Schmücken. Zunächst wird dabei die Lichterkette angebracht, damit die Kugeln und Girlanden später ganz bequem platziert werden können. Die Kette wird am besten spiralförmig um den Baum gelegt und mit Klammern befestigt. Wer statt einer Lichterkette elektrische Kerzen verwenden möchte, kann ganz frei entscheiden, wo diese platziert werden sollen. Wichtig ist nur, alle Lämpchen im Vorfeld zu testen, denn ist erst einmal der restliche Christbaumschmuck angebracht, wird ein Austausch schwierig.

Als nächstes werden die Christbaumkugeln angebracht. Hierbei ganz wichtig: Schwere Kugeln nach unten, kleine und leichte Kugeln nach oben. Der Baum wirkt dann voller und es werden weniger Kugeln benötigt. Zuletzt wird der Baum mit Ketten und Girlanden behangen und zum Abschluss mit einem Engel als Spitze geschmückt.

Mehr info: http://www.xmasdeco.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *